1951 Pharus-Plan Berlin

Pharus-Stadtplan Berlin mit Straßenverzeichnis und Verkehrskarten

1951

Kartographie: Bearbeitung: E. M. Boretty

Druck: Zoeke & Mittmeyer, Berlin O 17

Verlag: Pharus-Plan-Verlag, Berlin N 54

Blattgröße: je 85 cm x 60 cm (Vor- und Rückseite)

Beschreibung:

Der Pharus-Verlag wurde 1902 gegründet und ist damit wohl der älteste traditionelle Berliner Stadtplanverlag, der noch heute unter dem Namen Pharus-Plan ein breites Kartensortiment herausgibt.

1951 stand der Verlag, wie auch alle anderen Privatverlage, unter dem Druck, sich in einen volkseigenen Betrieb umzuwandeln. Die Herausgabe seiner Erzeugnisse war genehmigungspflichtig, was sich auch aus dem Vermerk rechts unten auf dem Kartenrand ergibt. 1953 wurde der Verlag unter Treuhandverwaltung gestellt. Entsprechend der damaligen Ost-Berliner Diktion wird der sowjetische Sektor, in dem der Verlagssitz liegt,  in diesem Plan als "Demokratischer Sektor" bezeichnet.

Zwar wurde die "treuhänderische" Verwaltung wieder aufgehoben, der Verlag wechselte aber 1956 aus dem im sowjetischen Sektor gelegenen Prenzlauer Berg nach Charlottenburg (in West-Berlin) und ließ seine verlegerische Tätigkeit über Jahre ruhen. Die über 100 jährige Geschichte dieses alteingesessenen Berliner Stadtplanverlags können Sie auf dessen Homepage nachlesen. 

Quellenhinweise: Original in der Berliner Stadtplansammlung

Weitere Informationen

  • Kartenthema: Stadtplan
  • Erscheinungszeitraum: 1946-1989
  • Personen, Verlage: Pharus
  • Gebiet: Berlin