1737 Plan von ... Berlin

Plan von der Königl: Residentz Stadt Berlin

1737

Maßstab 1 : 8.800

Zeichner: G. Dusableau

Stecher: Georg Paul Busch

Herstellungsverfahren: Kupferstich

Blattgröße: 76 cm x 45 cm

Schulz Nr. 67

Beschreibung:

Der vorliegende Scan zeigt die zweite Version des Blattes (von 1737).Der 1723 und noch einmal aktualisiert 1737 erschienene sogenannte Dusableau Plan zeigt Berlin als königliche Residenzstadt. Der Plan legt optisch immer noch großes Gewicht auf die Befestigungswerke, die ihren militärischen Wert zu diesem Zeitpunkt allerdings schon verloren hatten. Sie wurden seit 1734 schrittweise abgetragen, weil sie der Stadtentwicklung hinderlich wurden. In einem recht umfangreichen Verzeichnis weist der Plan Straßen, Kirchen, Tore und Brücken nach. Die neu angelegte Friedrichstadt mit den um 1734 geschaffenen Plätzen Quarre Marckt, Achteck Marckt Platz und Rondel Markt (heute Pariser Platz, Leipziger Platz und Mehringplatz) ebenso erfasst, wie der südliche Teil der Accise(Zoll)mauer. Diese hatte keine Verteidigungsfunktion mehr, sondern sollte an ihren Toren die Besteuerung eingeführter Waren ermöglichen und Soldaten der Berliner Garnison an der Desertion hindern.

Der Plan ist nach Süden orientiert, der Norden liegt also unten.

Die Vorlage für das Digitalisat stammt aus der Mappe "Berlin von 1650 bis 1900 - Entwicklung der Stadt in historischen Plänen und Ansichten mit Erläuerungen" von Heinz Spitzer und Alfred Zimm, die vom VEB Tourist Verlag zur 750-Jahr Feier Berlins herausgegeben wurde.

Quellenhinweise: VEB Tourist Verlag, Berlin/Leipzig, Deutsche Staatsbibliothek, Berlin/DDR

 

Weitere Informationen

  • Kartenthema: Stadtplan
  • Erscheinungszeitraum: 1652-1870
  • Personen, Verlage: Dusableau
  • Gebiet: Berlin