1945 Umgebung von Berlin

Umgebung von Berlin

1945

Maßstab 1 : 100.000

Kartograph: Reichsamt für Landesaufnahme, Berlin

Hersteller, Verlag: Reichsamt für Landesaufnahme, Berlin

Blattgröße: 95 cm x 72 cm

Beschreibung: Es handelt sich um einen Zusammendruck von 1940 aus der Karte des Deutschen Reiches 1 : 100.000. Das Blatt zeigt aber in roter Farbe die Stadtgrenze Berlins, die Sektorengrenzen und Bezirks- und Kreisgrenzen von 1945. Im Westen Spandaus, etwas oberhalb von Gatow, zieht sich der sogenannte Seeburger Zipfel noch fast bis an die Havel, während der westliche Teil von Staaken noch zum Bezirk Spandau und damit zum britischen Sektor gehört. Die Potsdamer Chaussee liegt wegen des verwinkelten Grenzverlaufs teilweise in der sowjetischen Besatzungszone. Die Briten hatten den bereits 1935 eröffneten Flugplatz Gatow übernommen, konnten ihn auf dem Landweg aber nur über teilweise von den Sowjets kontrollierte Straßen erreichen. So einigte man  sich auf einen Gebietsaustausch, der zu einer Begradigung der Stadtgrenze führte. Der westliche Teil Staakens kam zur sowjetischen Besatzungszone, der Seeburger Zipfel zum britischen Sektor und die Grenze wurde westlich der Potsdamer Chaussee und des Ritterfelddamms gelegt, so dass die Zufahrt zum Flugplatz Gatow nun vollständig im britischen Sektor lag. Der Flugplatz ist, wie auch andere Luftwaffenstandorte, auf dieser topografischen Karte nicht erkennbar.

Quellenhinweise: Berliner Stadtplansammlung

Weitere Informationen

  • Kartenthema: Topografische Karte
  • Erscheinungszeitraum: 1919-1945
  • Gebiet: Umgebung