1695 Die ... Residenz Statt - Berlin und Cölln ...

Die Churfürstlich Brandenburgisch nun Königlich Preussische Residenz Statt - Berlin und Cölln an der Spree sampt Fridrichswerder und Dorotheenstatt

1695

Maßstab 1 : 15.000

Hersteller, Verlag: Johann Stridbeck Junior

Herstellungsverfahren: Kupferstich

Blattgröße: ca. 55 cm x 18 cm

Schulz Nr. 26

Beschreibung: Eine exakte verkleinerte Kopie des großen Perspektivplans von Johann Bernhard Schultz in seiner zweiten Version von 1695. Dieser Nachstich ist mit den Namen verschiedener Künstler in der rechten unteren Ecke herausgegeben worden. Neben Johann Stridbeck (wie auf der vorliegenden Ausgabe) werden hier auch Gabriel Bodenehr Georg Christoph Kilian genannt. Der Titel des Blattes "...nun Königlich Preussische Residenz Statt..." zeigt an, dass der Nachstich erst nach 1701 angefertigt wurde. 1701 hatte sich Kurfürst Friedrich III. in Königsberg selbst zum König in Preussen gekrönt und als König den Namen Friedrich I. angenommen. Damit wurden die kurbrandenburgischen Städte Berlin und Cölln zu königlich-preußischen Städten.

Quellenhinweise: Original, Berliner Stadtplansammlung

Weitere Informationen

  • Kartenthema: Vogelschauplan
  • Erscheinungszeitraum: 1652-1870
  • Personen, Verlage: Stridbeck
  • Gebiet: Berlin