2
Navigating Berlin I Snapshots & Transitions nennt sich der erste Teil einer Ausstellung, in der Auszüge aus meiner Stadtplansammlung in Verbindung mit Werken zeitgenössischer Künstler präsentiert werden. Die Berliner Stadtplansammlung bildet die Grundlage für eine Ausstellungsreihe, die am 30.11.2019 in der Galerie im Aufbauhaus am Moritzplatz beginnen wird. Die Ausstellung, kuratiert von Lisa Gordon, betrachtet in drei zeitlich aufeinanderfolgenden Kapiteln die Stadt Berlin mit ihrer Kartografiegeschichte, sie beschäftigt sich mit der Sprache der Karten und mit Hintergründen der Kartenentstehung und -verfälschung. Das Austellungsprogramm finden Sie hier: https://www.clb-berlin.de/
43
Stadtpläne spiegeln Kultur- und Wirtschaftsgeschichte Der Vitalis - Verlag hat in den 1950er und 1960er Jahren ein umfangreiches Angebot von Werbeplänen herausgebracht. Mir liegen Pläne von 1952 bis 1966 vor. Ich habe diese Pläne mit Vorder- und Rückseite gescannt, um Ihnen auch die vollständige Werbung darauf zeigen zu können. Sie finden die Pläne, indem Sie unter dem Menupunkt "Karten" den Suchbegriff "Vitalis Verlag" in das Suchfeld "Personen, Verlage" eingeben.
72
Berlin in der Jackentasche. Geht das? Durch das Groß-Berlin-Gesetz vom 25. April 1920, das am 1. Oktober 1920 in Kraft trat, wurden in die bisherige Stadtgemeinde Berlin die sechs kreisfreien Städte Berlin-Lichtenberg , Berlin-Schöneberg , Berlin-Wilmersdorf , Charlottenburg , Neukölln und Spandau sowie aus den umliegenden Kreisen Niederbarnim , Osthavelland und Teltow die Stadtgemeinde Cöpenick , 59 Landgemeinden und 27 Gutsbezirke eingemeindet. Das Stadtgebiet vergrößerte sich von 66 km² auf 878 km². Damit war Berlin – nach Los Angeles – die flächenmäßig zweitgrößte und an der Einwohnerzahl gemessen – nach London (7,3 Millionen) und New York (5,6 Millionen) – die drittgrößte Stadt der Welt ( https://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9F-Berlin#Das_Gro%C3%9F-Berlin-Gesetz ). Die Einwohnerzahl veroppelte sich von 1,9 Millionen auf 3,8 Millionen Einwohner.
54
Spazierensehen im barocken Berlin. Jetzt gibt es den berühmten Vogelschauplan Residentia Electoralis Brandenburgica von Johann Bernhard Schultz gleich in zwei Versionen zu sehen. Einmal in der ursprünglichen von 1688, dem Todesjahr des Großen Kurfürsten, und einmal in einer leicht überarbeiteten Version von 1695. Sie finden die Pläne im Menü Karten/Übersicht. Außerdem gibt es noch weitere Luftbilder aus den 30er Jahren im Menü Ansichten und Texte zum Entstehen der Berliner Wasserversorgung und zu Berliner Richtstätten im Menu Informationen/Artikel und Texte.
181
Luftbilder aus dem Berlin der 20er Jahre! Der Umzug auf einen neuen Server ist abgeschlossen und technisch scheint jetzt alles zu funktionieren. Auch inhaltlich ist die Seite gewachsen! Schauen Sie mal unter dem Menu "Ansichten" nach...
1111
Es ist soweit Nach längerer Vorarbeit habe ich mich entschlossen, meine Internetseite in einer Testversion ins Netz zu stellen. Warum Testversion? Zum einen macht der Begriff "Test" deutlich, dass die Seite noch nicht fertig ist. Ich möchte im praktischen Betrieb ausprobieren (und bin hierbei für Feedback dankbar), wo Gestaltung und Funktionalität der Seite noch verbessert werden können. Sie als Nutzer der Seite sollen sich in einer übersichtlichen Struktur intuitiv zurecht finden. Der Weg dorthin führt über probieren und verbessern.
91
Serverproblem ! 16.05.2019 Der Umzug auf einen neuen Server ist erledigt. Technisch sollte jetzt wieder alles funktionieren, so dass ich nach und nach neue Inhalte einstellen kann.